Motzenbäcker
Wein und Sekt von
Marie Menger-Krug

16/12/2016

Consulting

Die Familie Menger-Krug ist eine der alten, schon immer Wein und Sekt produzierenden Familien der Pfalz. Architektur wie die, 1838 im Stil eines Florentiner Palais erbaute Villa "Im Paradies" sind Zeugen einer glanzvollen Vergangenheit.

 

Heute sind Marie und Eve Menger-Krug für die Pflege der Weinberge und die Arbeit im Keller zuständig. Sie führen die Arbeit ihrer Eltern fort, die mit der Sektmarke Menger-Krug einst zum Vorreiter für deutschen Spitzensekt geworden sind.

 

Im Mittelpunkt der Arbeit steht die Rebe, der Respekt und die Liebe zur Natur und die Pflanzenvielfalt im Weinberg. Vielfalt ist für die Familie die wichtigste Grundlage der intakten Natur, deshalb wird ein gesunder Boden mit natürlichen Stoffkreisläufen durch angepasste Bewirtschaftung gefördert und bereits seit 1987 auf Insektizide und Herbizide verzichtet.

 

Marie Menger-Krug hat sich bereits in jungen Jahren mit Sekt nach der "Methode rurale" einen Namen gemacht: Die Technik, bei der noch nicht durchgegorener Traubenmost in Flaschen abgefüllt wird, wo er fertig vergärt und Kohlendioxid bildet, ist die ursprüngliche und älteste Art der Schaumweinherstellung. Sie passt zum naturbelassenen Ansatz des Wein- und Sektguts Motzenbäcker.

Design

Im Mittelpunkt der neuen Etiketten steht das "M" gleichermaßen für den Namen der Inhaberfamilie Menger-Krug als auch für die Marke Motzenbäcker - unter der herausragender Pfälzer Wein und Sekt erzeugt werden.

Eine Vielzahl kleiner Sterne bildet als Hintergrund einen interessanten Kontrast. Markenweine sind mit Aquarell-Illustrationen, alle weiteren Produkte mit jeweils individuell zum Charakter passenden und eher zurückhaltenden, feminin wirkenden Pastelltönen hinterlegt.