Albrecht Engel

Albrecht Engel hat gerade den zweiten Jahrgang abgefüllt. Neben dem Weingut seiner Eltern möchte er auch zunehmend einen eigenen Stil fahren. Die Weine aus dem Burgund und von der Mosel und die mineralischen Rieslinge seiner Lehrbetriebe – die liebt er. Das sind seine Vorbilder.
Ein derart markanter Name verlangt nach einer prägnanten visuellen
Umsetzung in CI, Etiketten, Webseite, Preisliste, Geschäftsausstattung.
Wir berieten auch im Hinblick auf Pressearbeit, Produktportfolio und Vertriebsstrategie.

Wer Engel heißt, darf auch Flügel tragen: Das Flügelpaar auf der orangefarbenen Kapsel als zentrales Gestaltungselement wird zum Signet. Es bildet den Kontrast zum eher schlicht schwarz gehaltenen Grundton des Etiketts mit der auffälligen Fraktur, die Bezug auf Notenblätter und klösterliches Schriftgut nimmt. Die schlanke Schlegelflasche ist die traditionelle Flaschenform der Region und unterstreicht Albrechts Weinstil perfekt.

Die Webseite zeigt, dass Reduktion auch Stärke sein kann. Wenig Worte, eindrucksvolle Bilder. Winzerfreund und Weinfotograf Andreas Durst hat Albrecht nicht groß ins Szene setzen müssen: Szenen aus dem Alltag, der dramatische Himmel über Rheinhessen, das Spiel mit engelhaftem Schweben.

 

WWW.ENGELALBRECHT.DE

Es war nur konsequent im Sinne einer echten Corporate Identity, dass Albrecht künftig auch als Engel Albrecht wahrgenommen wird. Der Wein-Engel mit seinen himmlischen Rieslingen, Silvanern und Weißburgundern.